Handan Jazbinsek
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Trauer

Die Trauer gehört zu den Gefühlen, die im Leben oft zu wenig Beachtung erhält. Sie ist nicht angenehm. Weder für den Trauernden, noch für das Umfeld. Deswegen gibt es eine Art ungeschriebenes Gesetz, dass Trauer nach einer allgemein akzeptierten Trauerphase nicht gezeigt und am besten auch nicht mehr gefühlt werden sollte. Dann entsteht zusätzliches Leid, das vermeidbar wäre. Ganz anders als die Trauer selbst, die nicht vermeidbar ist und auch nicht zu den ungeliebten Gefühlen gehören muss. Ist die Trauerreaktion doch eine natürliche Reaktion auf den Verlust eines geliebten Wesens. Sei es durch Trennung oder Tod. Sei es ein Mensch oder ein Haustier.

In der Psychotherapie ist Raum für dieses ungeliebte und doch so wichtige Gefühl, das jeden bedeutsamen Verlust begleitet. Mein besonderes Augenmerk liegt darauf, für Sie fühlbar zu machen, dass Sie dieses Ihrer Gefühle sehr wohl fühlen können, ohne dabei zu leiden.