Handan Jazbinsek
Heilpraktikerin für psychotherapie

 Traumatherapie

Das Erlebte lässt sich nicht rückgängig oder vergessen machen. Aber es kann aufhören, bis in die Gegenwart traumatisch nachzuwirken.

Mit einer fachkundigen und empathischen Psychotherapie kann die Verknüpfung zwischen dem Erlebten und dem Hier und Jetzt gelöst und somit eine Befreiung und ein Abschlus des Vergangenen erreicht werden. Traumatisch können sich verschiedene Erlebnisse auf die Gegenwart des Betroffenen auswirken. Dabei ist die Schwere der Belastung unabhängig von dem Erlebnis und von der Bewertung, die die Umwelt diesem Erlebnis gibt.

Als unbedingt traumatisch erlebt werden  j e d e  Art von körperlichem, sexuellem und psychischem Missbrauch, von Gewalt und Vernachlässigung, sowie eine vergiftete häusliche Atmosphäre


Viele Menschen glauben, dass sie damit alleine fertig werden müssen oder zweifeln gar daran, dass ihr erlebtes Leid überhaupt therapiebedürftig oder therapierbar sein könnte. Hoffnungslosigkeit und Aussichtslosigkeit sind zusätzliche Belastungen und Spätfolge des eigentlichen traumatischen Erlebnisses. Gepaart mit einem offenkundigen oder unterschwelligen gegenwärtigen Gefühl der eigenen Wertlosigkeit wird die Bewältigung des Alltags oftmals zunehmend erschwert.

Wenn Sie wissen oder vermuten, dass Sie traumatisiert sind und die Nachfolgen des Traumas sich auf Ihr Wohlbefinden, die Entfaltung Ihrer Persönlichkeit, die Lebensfähigkeit oder gar auf Ihren Lebenswillen auswirken, sollten Sie Hilfe in Anspruch nehmen.